Kaiserschmarrn

Kaiserschmarrn:
hol dir den beliebten Hütten-Klassiker nach Hause

Wer mag ihn nicht, diese süße Mehlspeise, die eigentlich auf (fast) keinem Bergausflug fehlen darf? Er, der Kaiserschmarrn, ist auch eins meiner liebsten Hüttenessen.

167 Jahre ist er alt und hat seine Geburtsstunde in Österreich. Damals, 1854, eher durch Zufall entstanden, servierte man Sissi bzw. König Elisabeth eine Süßspeise, die eben zufällig beim Anrichten zerrissen wurde. Wenig später widmete man ihn Kaiser Franz Josepf I. und trug seitdem den Namen Kaiserschmarrn.

Heute ist er auf den Berghütten kaum wegzudenken. Doch nicht immer ist man unterwegs und kann den Kaiserschmarrn essen, wenn man dazu Lust hat. Gut, dass man ihn sich ganz einfach nach Hause holen kann 🙂

Das Grundrezept

Geht schnell und ist mega lecker. Dazu passt am besten Zwetschgenröster, Apfelmus oder wie hier Blaubeeren.

Für 2 Portionen benötigst du:

  • 3 Eier
  • 1/2 Päckchen Vanillezucker
  • 2 EL Zucker (oder nach Bedarf, wer es weniger süß mag, kann auch weniger Zucker nehmen)
  • 1 Prise Salz
  • 125 g Dinkelmehl
  • 250 ml Milch
  • 25 g zerlassene Butter
  • Puderzucker zum Bestäuben
  • Butter zum Ausbacken

Und so einfach geht’s:

  1. Eier trennen. Eigelb mit Vanillezucker, Zucker und der Prise Salz schaumig schlagen. Nun das Mehl und die Milch abwechselnd hinzugeben. Zum Schluss noch die zerlassene Butter zum Teig geben.
  2. Eiweiß steif schlagen und unter den Teig heben.
  3. Pfanne mit Butter erhitzen. Teig in die Pfanne geben, von beiden Seiten ausbacken lassen. Und mit einer Gabel zum Schmarren „zerrupfen“.
  4. Mit Puderzucker bestreuen und servieren.

Die Variante mit den Blaubeeren

Am besten schmeckt er mir, wenn man direkt Blaubeeren im Teig bzw. im Schmarrn mit verarbeitet. So spart man sich zum einen die Beilage (gut, kann man ja trotzdem beides kombinieren 😉) und zum anderen ist es einfach nur mega lecker. 😋

Zubereitung der Variante:

Du brauchst eine Handvoll Blaubeeren und noch etwas Zucker.

Den Teig bereiten wir wie oben in Schritt 1 und 2 beschrieben bis Schritt 3 vor. Wir erhitzen die Pfanne und geben die Butter hinein. Dazu kommt jetzt der Zucker und die Blaubeeren, diese dünsten wir kurz an und lassen den Zucker ein wenig karamellisieren. Wenn das erledigt ist, kommt der Teig drauf und wird erst von dieser Seite (auf max. mittlerer Hitze), dann von der anderen Seite ausgebacken , zerrupft und serviert.

Et voilà, fertig ist des Kaiserschmarrns mit Blaubeeren.

Viel Spaß beim Nachmachen und Genießen! 💙

Kommentar verfassen